Standort

Erfurtplatz 1, 3
38124 Braunschweig

Wohnform
34 Mietwohnungen
Art
Bestand
Baujahr
1970
Qualitätssiegel
hohe Qualität
Braunschweiger Baugenossenschaft eG

Über das Projekt

Die Wohnanlage wurde 1970 im „Einkaufszentrum Heidberg“ am Erfurtplatz errichtet. Im Erdgeschoss befinden sich Ladengeschäfte für den täglichen Bedarf und ein Nachbarschaftsladen, der für alle BewohnerInnen des Stadtteils zur Verfügung steht. Am Erfurtplatz befinden sich weitere Geschäfte, Arztpraxen und ein Café. Die BBG achtet als Vermieterin der Ladenflächen am Erfurtplatz auf eine gute Mischung der Infrastruktur für die Deckung des täglichen Bedarfs. Zweimal wöchentlich findet ein Markt statt. Auf dem Platz vor dem Haus sind Parkplätze vorhanden, eine Straßenbahnhaltestelle befindet sich in unmittelbarer Nähe.

Die 34 Zwei- bis Vierzimmerwohnungen ermöglichen verschiedene Haushaltsformen. Die Altersspanne der BewohnerInnen reicht von 22 Jahren bis zu 93 Jahren. Im Jahr 2013 wurden im Zuge der Modernisierung neue Aufzüge eingebaut. Der Hauseingang, die Fahrstühle und die Wohnungen sind barrierefrei zugänglich.

Schutz durch städtebauliche Form, architektonische Gestaltung und technische Ausstattung

Die umliegende Bebauung fasst den Erfurtplatz räumlich ein, so auch die Anlage Erfurtplatz 1,3. Zwischen dem privaten Hauseingang und dem öffentlichen Raum gibt es keinen halböffentlichen Bereich. Die Wegeführung zum Objekt ist übersichtlich und die Adresse gut zu finden. Wohnungsfenster sind auf den Platz hin ausgerichtet und fördern die soziale Kontrolle. Rückseitig befinden sich Balkone am Haus mit Blick auf die Grünfläche.

Schutz durch Management: Engagement aufgrund von Eigentum, Vermietung, Verwaltung

Als zentrale Anlauf- und Informationsstelle für alle BürgerInnen des Stadtteils befindet sich im Erdgeschoss ein Nachbarschaftsladen, der von der AWO betrieben wird. MitarbeiterInnen für soziale Fragen nehmen fortlaufend an Schulungen des Verbands der Wohnungswirtschaft VDW teil. Darüber hinaus kooperiert die BBG mit anderen Netzwerken und Wohnungsunternehmen in Braunschweig.Im Haus sind Tafeln mit AnsprechpartnerInnen und Informationen an sichtbarer Stelle angebracht. Für die Objekte steht eine Service-Team der BBG zur Verfügung. Die technische Abteilung der BBG betreibt einen eigenen Bauhof mit Handwerkern.

Der Nachbarschaftsladen im Erdgeschoss wird von der AWO betrieben und ist eine zentrale Anlauf- und Informationsstelle für alle BürgerInnen des Stadtteils. Hier treffen sich unterschiedliche Gruppierungen aus dem Stadtteil. Es finden Beratungsgespräche, Infoveranstaltungen, Bildungsangebote und kulturelle Veranstaltungen statt. Zu den regelmäßigen Angeboten zählen gemütliche Frühstücksrunden, Spielenachmittage und Sozialberatung. Darüber hinaus können die BewohnerInnen der Anlage die Räumlichkeiten auch für eigene Feiern nutzen. Die Art und Weise der Bewirtschaftung (Auswahl der MieterInnen, Nachbarschaftsladen, Vermietung der Gewerbeflächen) trägt dazu bei, dass sich das Objekt positiv auf das Quartier auswirkt.

Schutz durch Nutzungsverantwortung

Zur Vertretung der Bewohnerinteressen finden zweimal jährlich Vertreterversammlungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten statt. Zusätzlich gibt es Infoabende für die Mieterschaft. Bei der Planung von Projekten, wie das anstehende Hochbeetprojekt, werden die BewohnerInnen in die Konzeptentwicklung und Gestaltung mit einbezogen.